Korrosion ist immer eine Folge von Sauerstoffeintrag. Sauerstoff kann auf verschiedene Weise in geschlossene Systeme gelangen. Unsere Risycards erläutern die möglichen Ursachen dafür.

RICA 01 - Schnellentlüfter

Ein Schnellentlüfter, der plötzlich zum „Belüfter“ wird, wird sofort zu einer der größten Korrosionsursachen !
Obwohl fast jeder denkt, dass Schnellentlüfter Korrosion verhindern können (was kaum der Fall ist*), zeigt sich in der Praxis, dass sie sogar Luft (und damit Sauerstoff) in die Anlage eindringen lassen.
Die eigentliche URSACHE des Problems liegt natürlich in der fehlenden Druckhaltung. Damit sind sie die ‚Achillesferse‘ für die Lebensdauer der Heizungsanlage.

RICA 01 - Schnellentlüfter

RICA 02 - Die Genauigkeit eines Manometers und der grüne Bereich

Ein korrekt ablesbares Manometer ist sehr wichtig und in der Praxis oft ein wunder Punkt. Ungenaue Manometer, ohne grünen Bereich oder nicht einstellbar, mit schlecht ablesbaren Messwerten liefern falsche Informationen und führen zu Missverständnissen. Die Folge: lästige und teure Folgen durch Sauerstoffeintrag und damit Korrosionsschlammbildung.

RICA 02 - Die Genauigkeit eines Manometers und der grüne Bereich

RICA 03 - Nullpunkt

Manchmal neigen Installationen dazu, immer wieder Luft einzusaugen, was theoretisch nicht möglich sein sollte und anscheinend alles in Ordnung ist (siehe unsere Risycards und Risybasics).
Ursache hierfür ist häufig ein falsch positionierter Nullpunkt, wodurch die Umwälzpumpe einen Unterdruck erzeugt. Dieses hat teure und lästige Folgen durch ungewollten Sauerstoffeintrag und damit Korrosion (Schlammbildung).

RICA 03 - Nullpunkt

RICA 04 - Versagen Luft Rückschlagventil

Druckstufen- oder Vakuumentgaser verursachen massive Korrosion, wenn die Lufteintrittssperre versagt. Dies ist ein Rückschlagventil, das verhindern soll, dass Luft (und damit auch Sauerstoff) in die Installation gelangt. Je nachdem, ob es sich um eine Vakuumentgaser oder eine atmosphärische Stufenentgasung in Kombiexpansionsgeräten handelt, kann die Sauerstoffeintragsmenge sehr unterschiedlich sein.

RICA 04 - Versagen Luft Rückschlagventil

RICA 05 - Konstantdruck-Druckhaltung und die Gefahr von sauerstoffdurchlässigen Blasen

Die Konstantdruck-Druckhaltung ist eine Risikokomponente aufgrund der Gefahr einer sauerstoffdurchlässigen Blase.
Die Blase im Ausdehnungsgefäß trennt das sauerstoffarme Anlagenwasser („totes Wasser“) vom Sauerstoff im Druckluftpolster (Kompressoranlage) bzw. atmosphärischer Luft (Pumpenanlage). Diese Barriere ist von größter Bedeutung, um zu verhindern, dass Sauerstoff in das System eindringt und somit Korrosion verursacht. Am gebräuchlichsten sind Blasen aus Butylkautschuk (IIR), die von allen handelsüblichen Kautschuken die beste Permeationsbeständigkeit aufweisen. Manchmal wird auch EPDM verwendet, hat aber eine Sauerstoffdurchlässigkeit die 17 X höher ist als die von Butyl.

RICA 05 - Konstantdruck-Druckhaltung und die Gefahr von sauerstoffdurchlässigen Blasen

RICA 06 - Versagen eines Indirekten Trinkwassererwärmers

Bei einer Undichtigkeit des Wärmetauschers, der das Warmwasser (WW) erwärmt, kann sauerstoffreiches Trinkwasser in den Heizkreislauf gelangen. Dieses Problem kann lange Zeit unbemerkt bleiben, mit katastrophalen Folgen in Bezug auf Korrosion und möglicher Steinbildung.

RICA 06 - Versagen eines Indirekten Trinkwassererwärmers

RICA 07 - Sauerstoffdiffusion durch Kunststoffe

Die meisten Kunststoffe und Elastomere sind wasserdicht, aber nicht gasdicht. Obwohl die Anlage gegenüber der Atmosphäre unter Druck steht, kann aufgrund des Partialdruckunterschieds dennoch Sauerstoff eindringen.

RICA 07 - Sauerstoffdiffusion durch Kunststoffe

RICA 08 - Erklärung Druckhaltung mit konstantem Druck – Inhaltsanzeige

Die Druckhaltung mit konstantem Druck ist durch die häufige Fehlinterpretation des Systemdrucks am Manometer eine Risikokomponente.

RICA 08 - Erklärung Druckhaltung mit konstantem Druck – Inhaltsanzeige

RICA 09 - Geschl-offene Systeme

Obwohl diese Systeme als geschlossene Systeme vermarktet werden (was sie anscheinend auch sind), verursachen sie dennoch einen substanziellen Sauerstoffeintrag, der oft zu massiver Korrosion führt.
In RICA 05 wird die Bedeutung einer sauerstoffdiffusionsdichten Blase erläutert, RICA 09 befasst sich mit alternativen Systemen, die keine Blase verwenden.

RICA 09 - Geschl-offene Systeme

RICA 10 - Vordruck

Der falsche Gasfülldruck (Vordruck) ist häufig die Ursache für Korrosionsschäden, insbesondere in Verbindung mit Schnellentlüftern (siehe RICA 01).
Ein zu hoher Vordruck ist ebenso falsch wie ein zu niedriger, und selbst ein korrekter Vordruck kann durch Vordruckverlust schnell zu niedrig werden.
Der Verlust des Vordrucks wird oft durch unnötiges Nachfüllen von Wasser ausgeglichen, anstatt den Gasfülldruck zu korrigieren. Falscher Vordruck ist in der Praxis die mit Abstand häufigste Ursache für Korrosionsschäden.

RICA 10 - Vordruck